Aktuelles

Statusabfrage 2017 – ISO 9001:2015: Anforderungen im Umgang mit Wissen und Kompetenzen

Die gemeinsame Arbeitsgruppe der Gesellschaft für Wissensmanagement e.V. (GfWM) und der Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ) veröffentlicht die Ergebnisse der Statusabfrage 2017 „ISO 9001_2015: Anforderungen im Umgang mit Wissen und Kompetenzen“ und damit die dritte Statusabfrage in Folge. Eine Interpretation der Statusabfrage ist auf der Webseite der GfWM zu finden.

4. Qualitätstag der DGQ

Die Fachgruppe Wissensmanagement, zusammengesetzt aus Teilnehmern der Gesellschaft für Wissensmanagement GfWM und der Deutschen Gesellschaft für Qualität DGQ erreichte am Qualitätstag 90 Interessierte in zwei Workshops. In einem Saal der Stuttgarter Messe ging es um Grundlagenthemen wie Risiken im Kontext Wissen und Kompetenzen, Wissenstransfer oder Möglichkeiten zur Einschätzung des Status Quo. Direkt daneben wurden intensiv Fallbeispiele aus mehreren Perspektiven bearbeitet: Instrumente zur Integration, Barrieren bei der Einführung von Wissensmanagement, Vernetztes Arbeiten in Teams und Agilität im Wissensmanagement.

Zwischenergebnisse einer Umfrage zum Stand der Umsetzung der Anforderungen nach ISO 9001:2015 wurden gezeigt, wie auch die Einladung zur Beteiligung an einer Vertiefung dieser Studie ausgesprochen.


Günter Hartmann, Isabelle Ayere, Ute John, Olaf Schmidt und Manfred Bornemann (v.l.n.r.) beim Debriefing. Zur späten Stunde nicht mehr dabei waren Christian Keller und Erik Steinhöfel.

Hochschulen und Forschungszentren haben direkten Einfluss auf die Kreativität von Unternehmen

Die TU Berlin verweist in einem Beitrag in TU intern, Ausgabe Nr. 5/2017, auf eine Studie, die im Auftrag der Technologiestiftung Berlin vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) durchgeführt wurde. Hierin wird gezeigt, dass die direkte räumliche Nähe zu wissenschaftlichen Einrichtungen die Innovationskraft eines Unternehmens beeinflusst. Der vollständige Artikel ist hier zu finden, im Anschluss an den Artikel ist der Link zur Studie hinterlegt.